Hubtore STAWIN Fiberglashubtore

Produktbild 
Produkt: Hubtore 
Artikelnummer: STAWIN Fiberglashubtore 
Preis zzgl. MwSt.: auf Anfrage 
Anbieter:
Für Gesamtprogramm Firma anklicken
Stawin AG
CH-8422 Pfungen 



Download als Acrobat PDF weitere Produkte (als PDF) 
 
STAWIN Hubtore aus Fiberglas

Sicher und zuverlässig
Die Technik unsereres Hubtores aus Fiberglas hat sich seit mehr als 20 Jahren im praktischen Einsatz bewährt. Alle Torelemente sind geschützt und platzsparend in den seitlichen Führungsschienen gehalten. Zudem verfügt jedes Hubtor in der Grundausstattung über eine Absturzsicherung, dies entspricht der Europa-Norm EN 13241-1.

Gestaltungsmöglichkeiten
Die Optik der Tore kann individuell gestaltet werden. Die Palette reicht von der farbigen Beschichtung der Aluminium- Profile, über die Fiberglas-Farbtöne Smaragd, Saphir und Brillant, bis zu Toren in Ganzglas-Ausführung. Durch die hohe Flexibilität unserer Lösungen können mittels Sichtfenstern optische und funktionelle Akzente gesetzt werden. Der direkte Sichtkontakt ist durch zwei Verglasungsvarianten möglich: Panoramafeld oder mit einem ovalen Sichtfeld

Lichttransmission
Mit ca. 75% Lichtdurchlässigkeit garantiert das Fiberglas-Torelement helle und lichtdurchflutete Arbeitsbereiche. Die strukturierte Oberfläche der Tore bricht das einfallende Licht und hellt dadurch den Raum aus, ohne störende Licht- Schatten-Zonen zu erzeugen oder zu blenden.

Stabilität
Die speziell für diese Torart entwickelten Doppelstegplatten aus glasfaserverstärktem Kunststoff sind trotz geringem Gewicht äusserst stabil, schlagzäh und halten selbst extremen Witterungsbedingungen stand. Die spezielle Bauweise verleiht dem Tor eine hohe Stabilität bei geringem Eigengewicht. Die Doppelstegplatten ermöglichen es, Hubtore bis 15 Meter Breite und 25 Meter Höhe zu bauen.

Platzbedarf
Die Torblattelemente reihen sich ohne Scharnierverbindungen in einer Konsole inter dem Sturz auf. Die benötigte Einbaubreite und -tiefe ist minimal. Kranbahnen, Beleuchtungskörper, Hebebühnen und Heizungsaggregate werden nicht beeinträchtigt.

Technik

Konsole
Die Konsolen mit integrierter Antriebsmechanik nehmen platzsparend die Torblattelemente auf.

Montagewinkel
Die Befestigung des Tores am Bauwerk erfolgt durch verzinkte Montagewinkel. Eine zusätzliche Befestigung zur Decke ist nicht erforderlich.

Einbruchsicherheit
Die schlagzähen und robusten Fiberglaselemente schützen auch bei massiver Gewalteinwirkung vor Einbruch. Eine mechanische Verriegelung der Elemente verhindert ein Anheben des geschlossenen Tores. Eine zusätzliche Handverriegelung ist nicht notwendig.

Passive Sicherheit
Die Führungsschienen ermöglichen es, auf freihängende Spiralkabel und offenlaufende Drahtseile zu verzichten. Quetsch- oder Scherkanten sind nicht vorhanden; eine Verletzungsgefahr für Personen ist ausgeschlossen.

Abdichtung
Durch witterungsbeständige Gummiprofile wird das Tor rundum zum Gebäude abgedichtet.

Antrieb
Ein wartungsfreier Getriebemotor mit integrierter Bremse (400 V) und Thermoschutz sorgt für ein zuverlässiges Öffnen und Schliessen. Bei Stromausfall ist eine Notbetätigung durch Handbetrieb möglich.

Einklemmsicherung
Fiberglas-Hubtore sind mit einer Einklemmsicherung (Schliesskantenüberwachung) ausgestattet, oder können nachgerüstet werden.

Führungsschiene
In der massiven Führungsschiene aus Aluminium sind alle Funktionselemente integriert und geschützt.

Sicherheit als oberstes Gebot
Die Sicherheits- und Schutzvorrichtungen snd so konzipiert, dass sie den strengen EKAS- und SUVA-Richtlinien Nr. 1511 entsprechen sowie der höchsten Sicherheit der Europa-Norm EN 13241-1.
Link