Sektionaltore STAWIN Sektionaltore

Produktbild 
Produkt: Sektionaltore 
Artikelnummer: STAWIN Sektionaltore 
Preis zzgl. MwSt.: auf Anfrage 
Anbieter:
Für Gesamtprogramm Firma anklicken
Stawin AG
CH-8422 Pfungen 



Download als Acrobat PDF weitere Produkte (als PDF) 
 
Sektionaltor

Modern und vielseitig
Die Stawin Sektionaltore werden in Bauten mit unterschiedlichsten architektonischen Ansprüchen eingesetzt. Sie überzeugen als ästhetischer Blickfang an jedem Gebäude. Überall da, wo viel Licht und Durchsicht gefordert wird, ist das Stawin Tor ST310 genau richtig eingesetzt. Die verglaste Aluminium-Rahmen-Sprossen-Konstruktion steht für moderne Architektur und anspruchsvolle Optik. Eine weitere Variante des Sektionaltors ist eine Bausweise aus Sandwich-Elementen mit Hartschaumkern, das ST410.

Oberfläche und Gestaltung
Standardmässig werden Stawin Sektionaltore je nach Typ in einem Aluminium-Rahmen- System (natureloxiert oder in einem RAL-Farbton) oder als geschäumte Elemente mit einer verzinkten Stahlblechverkleidung geliefert.

Für vielfältigste Gestaltungsmöglichkeiten, wie optische Harmonisierung der Fassade mit dem Tor, erhalten Sie das Tor auch in allen möglichen Farben.

Servicetüre / Nebentüre
Sollte nicht immer das ganze Tor geöffnet werden, ist der Einbau einer Service- oder Nebentüre die richtige Lösung.

Antrieb
Selbstverständlich lassen sich unsere Sektionaltore bis zu einer gewissen Grösse auch manuell bedienen. Es empfiehlt sich aber trotzdem der Einbau eines Antriebs. Er steigert nicht nur den Komfort, sondern erhöht auch die Sicherheit nachhaltig. Damit sie im Betriebskonzept flexibel bleiben, ist der Anschluss an alle handelsüblichen Befehlsgeber gewährleistet.

Zwei verschiedene Varianten
Das Sektionaltor ist in zwei verschiedenen Varianten erhältlich. Einerseits das vielseitige ISO-Sektionaltor aus doppelwandigen Stahlblechsektionen, welche untereinander mit Scharnieren verbunden sind. Anderseits das Aluminium-Sektionaltor mit speziell entwickelten Aluminium-Profilen, welche zu Sektionen verschraubt werden und ebenfalls durch Scharniere miteinander verbunden sind.

Federaggregate
Durchgenutete und verzinkte Federwelle, als Standard 2 Torsionsfedern (kugelgestrahlt und alubeschichtet) mit Federköpfen und Federspannköpfen, Seilrommeln, Lager und Lagerplatten kennzeichnen im Wesentlichen das Federaggregat. Sehr individuell abgestimmte Einzelfedern erlauben weitestgehend den Verzicht auf Duplex- Federn (Feder in Feder). Ein eingezogener Hohlkörper aus Kunststoff verhindert das optisch störende (technisch unerhebliche) Durchhängen der Federn. 30’000 Lastwechsel sind üblich bei der Normalausführung, höhere Anforderungen auf Anfrage.

Beschläge, Seile
Auch die Scharniere und Rollenhalter sind rundum verzinkt. Bodenkonsolen, Seiltrommeln und Federspannköpfe bestehen aus Zinkdruckguss. Abhängig vom Torblattgewicht kommen Stahlseile von 4.75 oder 6 mm zum Einsatz (min. 6-fache Sicherheit). Die Laufrollen aus abriebfestem Kunststoff sind kugelgelagert und wartungsfrei. Einstellbare Rollenhalter sichern eine optimale, geräuscharme Führung. Für extreme Einsatzbedingungen stehen Scharniere, Rollenhalter, Laufrollenzapfen und Seile aus rostfreiem Stahl zur Verfügung.

Laufschienensysteme
Beide Varianten können mit den klassischen Beschlagarten für Normal-, Niedrigsturz-, oder hohe Umlenkung (T450, T240, T340, T400, T500) ausgeführt werden. Die Laufschienen, Trageprofile und Verbindungsteile sind verzinkt und als Schraubkonstruktion ausgeführt. Der Verzicht auf Schweissverbindungen sorgt für zusätzlichen Korrosionsschutz. Die Verwendung eines C-Profils im horizontalen Bereich erhöht die Montagefreundlichkeit (z.B. Federpuffer, Abhängung, usw.)

Sicherheit als oberstes Gebot
Die Tore entsprechen den strengen EKAS- und SUVA-Richtlinien Nr. 1511 sowie der höchsten Sicherheit der Europa- Norm EN 13241-1.
Link